Haare überpflegen? Welche Produkte dein Haar jetzt wirklich braucht

Haaröl, Leave-in Conditioner, Pflegespülung, Tiefenpflege-Maske, Pflegeshampoo …

Wenn unsere geliebten Haare nicht tun was wir wollen, würden wir am liebsten alle Produkte gleichzeitig verwenden, in der Hoffnung, dass wir unsere Mähne endlich bändigen können.

Aber hilft viel wirklich viel?

Nein, bei der Haarpflege ist weniger tatsächlich oft mehr. Vor allem ist es wichtig die richtigen Produkte miteinander zu kombinieren.

Nicht alle Produkte passen zusammen & du solltest nur intensive Pflegeprodukte verwenden, wenn dein Haar wirklich sehr strapaziert ist. Unser Pflegeshampoo empfehlen wir deshalb nur, bei sehr, sehr trockenem & sprödem Haar. Falls dein Haar diese intensive Pflege in Kombination mit anderen Pflegeprodukten nämlich eigentlich gar nicht benötigt, kann es sein, dass dein Haar schlapp herunterhängt & schnell fettig wirkt.

Eine Haarpflege-Maske tut generell jedem Haar gut, sollte aber maximal 1x wöchentlich angewendet werden. Bei den restlichen Haarwäschen solltest du anstatt einer Intensivkur eher eine Pflegespülung oder einen Leave-in Conditioner verwenden.

Zusätzlich zur Tiefenpflege-Maske noch Pflegespülung verwenden?

Nein, es ist nicht notwendig, dass du zusätzlich noch eine Pflegespülung verwendest & auch nicht wirklich sinnvoll. Durch ein Shampoo wird die Schuppenschicht von deinem Haar aufgeraut. Ohne eine vorherige Verwendung einer Pflegespülung kann die Haarmaske noch tiefer ins Haar eindringen, da die Schuppenschicht noch nicht wieder geschlossen wurde. Bedeutet, dein Haar wird noch intensiver von innen heraus gestärkt.

Weitere Tipps um dein Haar nicht zu Überpflegen:

  • Verwende nicht zu viel Shampoo & Spülung: Eine haselnussgroße Menge reicht in der Regel aus
  • Zu heißes Wasser: Lauwarmes Wasser ist schonender für das Haar
  • Intensivere Pflegeprodukte wie eine Haarmaske oder Haarkur mit unserem Haaröl sollten maximal 1x wöchentlich angewendet werden, dann aber für mind. 1 Stunde einwirken
  • Bei feinem Haar empfehlen wir die Anwendung des Haaröls eher als Leave-in in den trockenen oder feuchten Spitzen, anstatt es als Haarkur anzuwenden

Falls du dir nicht sicher bist, ob du dein Haar vielleicht überpflegt hast, helfen dir folgende Merkmale für überpflegtes Haar:

  • schlappes Haar
  • strähniges Haar, nach dem Waschen wirkt es oft direkt wieder fettig
  • Kopfhaut juckt, Ansätze fetten schnell nach
  • Haar hat an Glanz verloren

Falls die genannten Merkmale auf dein Haar zutreffen, kann es helfen eine Weile auf intensive Pflegeprodukte wie Masken oder das Haaröl zu verzichten, damit dein Haar sich wieder regenerieren kann & Pflegestoffe aus Produkten aufnehmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.