• :88TAGE
  • :88STUNDEN
  • :88MIN
  • 88SEK

Nur für kurze Zeit - Shopping Week

  • :88Tage
  • :88Stunden
  • :88Min
  • 88Sek
20 % Rabatt auf deine Bestellung mit dem Code
mit dem CodeRabatt20
88 : 88

Richtiges Haarekämmen

Eine der wichtigsten Grundlagen der Haarpflege ist das Haarekämmen. Ganz egal, ob kurze oder lange Haare, ob dicke oder dünne Haare, ob glatt oder lockig: Es gibt einige Tipps, die das Haarekämmen leichter machen und vor allem, wie es am schonendsten für das Haar ist. Leider gibt es einige Fehler, die man beim Haarekämmen machen kann. Wir verraten euch, was die absoluten Kämm-No-Go’s sind und wie ihr es richtig machen könnt!

Wieso kann falsches Kämmen dem Haar schaden?
Haare sind ohnehin sehr empfindlich und sollten daher auch beim Kämmen mit Vorsicht behandelt werden. Kämmt man falsch, kann es passieren, dass die Haare aufgeraut werden. Ist die Schuppenschicht der Haare aufgeraut und liegt nicht glatt an, verlieren die Haare an Glanz und Geschmeidigkeit. Zudem kann es passieren, dass durch falsches Kämmen Haare abbrechen – vor allem, wenn sie ohnehin schon strapaziert und brüchig sind. 

No-Go 1: Haare vom Ansatz aus bürsten
Jeder Friseur predigt diese Regel! Haare vom Ansatz aus zu bürsten, kann dem Haar ganz schön schaden. Befinden sich im oberen Teil Knötchen, werden diese nach unten gezogen, verknoten sich noch mehr und können letztendlich sogar abreißen. Besser ist es also, seine Haare erst in den Spitzen und Längen zu kämmen und sich von unten nach oben zu arbeiten.

No-Go 2: Die Haare im nassen Zustand kämmen
Da Haare im nassen Zustand viel empfindlicher sind, sollte man sie so auf keinen Fall kämmen. Durch das Wasser werden die Haare regelrecht aufgequollen, sodass sich die Schuppenschicht öffnet und das Haar sehr anfällig ist abzubrechen. Daher die Haare am besten vor dem Waschen kämmen und dann erst wieder im trockenen Zustand!

No-Go 3: Die Haare ohne Verwendung eines Conditioners bürsten 
Wie bereits erwähnt, lassen sich Haare mit einer geschlossenen Schuppenschicht viel leichter kämmen – und da hilft ein Leave-in Conditioner! Dieser schließt die Schuppenschicht und macht das Haar so kämmbarer. Wenn du deine Haare ohne Leave-in Conditioner bürstest, kann es passieren, dass du die abstehende Schuppenschicht noch mehr anraust und deine Haare umso strapaziert werden.

Der Leave-in Conditioner von myRapunzel eignet sich hierbei perfekt! Das enthaltene Seidenprotein glättet die Schuppenschicht deiner Haare, wodurch es weicher, glänzender und vor allem wunderbar kämmbar wird. 

No-Go 4: Haare zu selten kämmen
Jeder kennt doch den Spruch: 100 Bürstenstriche pro Tag lassen das Haar glänzen. Und das stimmt sogar! Mit der richtigen Bürste und unseren Tipps kann häufiges Bürsten das Haar entwirren, die Schuppenschicht glätten und es so zum Glänzen bringen. Grund dafür ist das Licht, dass auf der glatten Oberfläche der Haare reflektiert wird. Außerdem wird das Fett der Kopfhaut von oben nach unten verteilt, wodurch das Haar natürlich Feuchtigkeit erhält und ebenfalls mehr glänzt.

17,90  inkl. MwSt.
82925Leave-in Conditioner00517.9
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.